Anna Jobin



Sprachnavigation

Anna Jobin Datenethik aus Sicht der Forschung: dringend und innovationsfördernd

«Daten sind das neue Gold.» oder «Daten sind das neue Öl.» – Solche Analogien sind inzwischen weitverbreitet. Was können wir aus ihnen lernen? Welche Innovationsansätze geraten durch diese Vergleiche in einen toten Winkel? Der Vortrag bietet eine neue Sichtweise auf ein bekanntes Thema und inspiriert durch empirische Forschungsergebnisse.

Anna Jobin – Researcher, ETH Zürich

Ihr Mehrwert im Hinblick auf den Handel

Wie mit Daten ethisch umgegangen wird, ist gerade auch für den Handel von grösster Bedeutung. Denn Geschäftsbeziehungen bauen auf Vertrauen auf, dessen Missbrauch früher oder später teuer zu stehen kommt. Das Referat zeigt auf, warum ethische Ansätze sowohl aus gesellschaftlicher als auch aus strategischer Sicht gewinnbringend sein können.

Zur Person

Anna Jobin forscht am Health Ethics and Policy Lab der ETH Zürich. Sie hat Soziologie, IT/Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaft studiert und promoviert an der Université de Lausanne zu den gesellschaftlichen Aspekten algorithmischer Systeme. Ihr Spezialgebiet ist der digitale Wandel und die damit verbundene Verschmelzung von technischen und sozialen Dimensionen.

Twitter | LinkedIn | Webseite

Sprache: Deutsch

Sponsor: HWZ

Zurück zur Übersicht